Startseite Instrumente A-Z Museen Impressum
E-Gitarre

Musikinstrumente

Vihuela

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Definition

Die Vihuela ist ein Saiteninstrument, das in Spanien im 16. Jahrhundert verwendet wurde. Es hnelt in seiner Form und Gre einer klassischen Gitarre, ist jedoch etwas grer und hat einen anderen Klang.

Beschreibung

Die Vihuela hat eine runde oder ovale Korpusform und ist meist aus Holz gefertigt. Sie verfgt ber sechs oder sieben Saiten, die ber eine Brcke auf den Resonanzkrper gespannt sind. Die Decke besteht aus Fichte oder Kiefer, whrend der Boden und die Seiten meist aus Palisander oder Rosenholz gefertigt werden. Die Mensur, also der Abstand zwischen Griffbrett und Sattel, ist gegenber der Gitarre lnger. Auf dem Griffbrett befinden sich hufig eingravierte Verzierungen.

Funktion

Die Vihuela wurde frher hauptschlich fr die Interpretation instrumentaler Stcke und zur Begleitung von Gesang verwendet. Ihr Klang ist weicher und warmer als der einer klassischen Gitarre, was sie besonders fr die Darbietung von Liedern und Balladen geeignet machte.

Herkunft und Geschichte

Die Vihuela entstand im 16. Jahrhundert in Spanien und wurde von der spanischen Aristokratie geschtzt. Die Instrumente wurden von bekannten Instrumentenbauern gefertigt und konnten teilweise sehr kostbar sein. Die Vihuela erlebte ihre Bltezeit in Spanien und wurde auch in anderen Lndern Europas gespielt. Mit der Einfhrung der Barockgitarre verlor die Vihuela jedoch an Bedeutung und ist heute eher ein historisches Instrument.


Musik

Instrumente A

Instrumente B


Instrumente C


Instrumente D


Instrumente E


Instrumente F


Instrumente G


Instrumente H


Instrumente I


Instrumente J


Instrumente K


Instrumente L


Instrumente M


Instrumente N


Instrumente O


Instrumente P


Instrumente Q


Instrumente R


Instrumente S


Instrumente T


Instrumente U


Instrumente V


Instrumente W


Instrumente X


Instrumente Y


Instrumente Z



Die schnsten Stadien dieser Welt
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart