Startseite Instrumente A-Z Museen Impressum
E-Gitarre

Musikinstrumente

Tangentenklavier

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Definition

Das Tangentenklavier ist ein historisches Tasteninstrument, das im 18. Jahrhundert populr war. Es stellt eine Art Zwischenstufe zwischen dem Cembalo und dem modernen Klavier dar und ist fr seine besondere Mechanik und Klangcharakteristik bekannt.

Beschreibung

Das Tangentenklavier hnelt uerlich einem kleinen Klavier oder Cembalo. Der entscheidende Unterschied liegt in der Mechanik: Beim Anschlagen einer Taste wird eine Tangente (ein kleiner Metallstift) gegen die Saiten geschlagen, wodurch der Ton erzeugt wird. Dieses Prinzip fhrt zu einem einzigartigen Klang, der heller und prziser als der eines Cembalos, aber weniger resonant als der eines Klaviers ist.

Funktion

Das Tangentenklavier wurde hauptschlich fr die Hausmusik und in kleineren Konzertslen verwendet. Es war besonders bei Musikern beliebt, die nach einem empfindsameren und ausdrucksstrkeren Klang suchten. Das Instrument eignet sich fr ein breites Repertoire, von barocker bis zu frher klassischer Musik.

Herkunft und Geschichte

Das Tangentenklavier entstand im frhen 18. Jahrhundert in Deutschland. Es wurde als eine Verbesserung des Cembalos entwickelt, um eine grere dynamische Kontrolle zu ermglichen. Obwohl es im 19. Jahrhundert von moderneren Klavierbauformen berschattet wurde, spielte das Tangentenklavier eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Tasteninstrumentenbaus und beeinflusste die Gestaltung des modernen Klaviers.


Musik

Instrumente A

Instrumente B


Instrumente C


Instrumente D


Instrumente E


Instrumente F


Instrumente G


Instrumente H


Instrumente I


Instrumente J


Instrumente K


Instrumente L


Instrumente M


Instrumente N


Instrumente O


Instrumente P


Instrumente Q


Instrumente R


Instrumente S


Instrumente T


Instrumente U


Instrumente V


Instrumente W


Instrumente X


Instrumente Y


Instrumente Z



Die schnsten Stadien dieser Welt
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart