Startseite Instrumente A-Z Museen Impressum
E-Gitarre

Musikinstrumente

Mridangam

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Mridangam ist eine Trommel in Kegelform und wird in der sdindischen Musik gespielt. Vor allem in der karnatischen Musik ist die Mridangam das wichtigste Instrument fr den Rythmus.

Die Mridangam gehrt zu den Rhrentrommeln und luft ab der Mitte bis zum Ende schmal zusammen. Verwandt ist sie mit der nordindischen Pakhawaj und der nordostindischen Khol. Zu Beginn wurde die Trommel aus Ton gefertigt. Heutzutage wird die Trommel aus Holz hergestellt. Die Mridangam besitzt an beiden Seiten eine Membran, die in den meisten Fllen aus Ziegenhaut besteht. Gespannt werden die Membranen mithilfe von Lederseilen.

Auf beiden Seiten sind unterschiedlich breite Membranen bespannt um verschiedene Tne erzeugen zu knnen. Um die Membranen stimmen zu knnen, werden sie vorher befeuchtet. Whrend des Spielens liegt die Trommel auf einem Bein des Spielers. Die Mridangam wird hufig auf religisen Festen gespielt.


Musik

Instrumente A

Instrumente B


Instrumente C


Instrumente D


Instrumente E


Instrumente F


Instrumente G


Instrumente H


Instrumente I


Instrumente J


Instrumente K


Instrumente L


Instrumente M


Instrumente N


Instrumente O


Instrumente P


Instrumente Q


Instrumente R


Instrumente S


Instrumente T


Instrumente U


Instrumente V


Instrumente W


Instrumente X


Instrumente Y


Instrumente Z



Die schnsten Stadien dieser Welt
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart