Startseite Instrumente A-Z Museen Impressum
E-Gitarre

Musikinstrumente

Kutiyapi

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Definition

Die Kutiyapi oder Kudyapi ist eine philippinische zweisaitige Bootslaute mit Bnden. Sie ist zwischen vier und sechs Fu lang und verfgt ber neun Bnde aus gehrtetem Bienenwachs. Das Instrument wird aus massivem Weichholz, wie zum Beispiel dem Holz des Jackfruchtbaums, geschnitzt.

Beschreibung

Die Kutiyapi ist ein traditionelles philippinisches Saiteninstrument, das von verschiedenen Volksgruppen auf den Philippinen gespielt wird, darunter die Palawano, Maranao, Manobo und andere. Allen Kutiyapi-Instrumenten gemeinsam ist, dass eine Saite einen konstanten Bordunton erzeugt, whrend die andere Saite, die eine Oktave ber dem Bordunton liegt, die Melodie spielt. Dies geschieht mithilfe eines Kabit- oder Rattan-Zupfinstruments, das heute oft aus Kunststoff gefertigt wird. hnliche "Bootslauten" mit diesem Merkmal sind auch in anderen sdostasiatischen Regionen verbreitet.

Verwendung in verschiedenen Volksgruppen

Die Kutiyapi ist das einzige Saiteninstrument der Palawano und wird auch von anderen philippinischen Gruppen wie den Maranao und Manobo gespielt.

Regionale Namen

Die Kutiyapi ist unter verschiedenen Namen bekannt, je nach Region und Volk auf den Philippinen: - Auf Palawan
- Unter den Bangsamoro-Vlkern
- Unter Lumad-Gruppen
- In den Visayas
- Das Tagalog-Kutyapi

hnliche sdostasiatische Instrumente

Die Kutiyapi gehrt zu einer Familie von "Bootslauten", die in Sdostasien verbreitet sind und hnliche Spielweise und Merkmale aufweisen.


Musik

Instrumente A

Instrumente B


Instrumente C


Instrumente D


Instrumente E


Instrumente F


Instrumente G


Instrumente H


Instrumente I


Instrumente J


Instrumente K


Instrumente L


Instrumente M


Instrumente N


Instrumente O


Instrumente P


Instrumente Q


Instrumente R


Instrumente S


Instrumente T


Instrumente U


Instrumente V


Instrumente W


Instrumente X


Instrumente Y


Instrumente Z



Die schnsten Stadien dieser Welt
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart