Startseite Instrumente A-Z Museen Impressum
E-Gitarre

Musikinstrumente

Igil

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Das Igil ist ein zweiseitiges Streichinstrument aus der Republik Tuwa. Im Volksmund wird es als Pferdevioline bezeichnet.

Beide Saiten sind aus Pferdehaar. Traditionell wurde es von tuwinischen Nomaden gespielt. Heute wird das Igil noch hufig zur Begleitung des Obertongesangs eingesetzt.

Der Griff des Igil ist mit einem Pferdekopf verziert. Auch in Mrchen des tuvinischen Volkes kommt diese Instrument vor. Die Klangfarbe ist sehr sanft und teilweise mit einem nasalen Schwirren.


Musik

Instrumente A

Instrumente B


Instrumente C


Instrumente D


Instrumente E


Instrumente F


Instrumente G


Instrumente H


Instrumente I


Instrumente J


Instrumente K


Instrumente L


Instrumente M


Instrumente N


Instrumente O


Instrumente P


Instrumente Q


Instrumente R


Instrumente S


Instrumente T


Instrumente U


Instrumente V


Instrumente W


Instrumente X


Instrumente Y


Instrumente Z



Die schnsten Stadien dieser Welt
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart