Startseite Instrumente A-Z Museen Impressum
E-Gitarre

Musikinstrumente

Erzcister

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Definition

Die Erzcister ist eine Form der Zisterne, einer frhen Form des Orgelpfeifens. Es handelt sich um eine sehr tiefe und voluminse Pfeife, die hufig in der Renaissancemusik verwendet wurde.

Beschreibung

Die Erzcister besteht aus einer langen, zylindrischen Pfeife aus Erz oder Bronze und hat einen tiefen, vollen Klang. Sie kann sowohl als Soloinstrument als auch als Teil von Ensembles verwendet werden und wird oft in Kombination mit anderen Blechblasinstrumenten oder Streichern gespielt. Die Tonhhe kann durch das ndern der Lnge der Pfeife und durch das Verwenden von Ventilen verndert werden.

Funktion

Die Erzcister wurde in der Renaissancemusik als tiefes Bassregister verwendet und war ein wichtiger Bestandteil vieler choralbasierter Werke. Es kann auch als solistisches Instrument verwendet werden und hat einen besonders imposanten Klang, der es zu einem wichtigen Instrument in der Musik machen kann.

Herkunft und Geschichte

Die Erzcister hat ihren Ursprung im Mittelalter und war ein wichtiger Bestandteil der Renaissancemusik. Es gab verschiedene Arten von Zisternen, die in verschiedenen Regionen und zu verschiedenen Zeiten verwendet wurden, aber die Erzcister war eine der am hufigsten verwendeten. Heute wird die Erzcister selten gespielt, aber es ist ein wichtiger Teil der europischen Musiktradition und wird immer noch in spezialisierten Ensembles verwendet.


Musik

Instrumente A

Instrumente B


Instrumente C


Instrumente D


Instrumente E


Instrumente F


Instrumente G


Instrumente H


Instrumente I


Instrumente J


Instrumente K


Instrumente L


Instrumente M


Instrumente N


Instrumente O


Instrumente P


Instrumente Q


Instrumente R


Instrumente S


Instrumente T


Instrumente U


Instrumente V


Instrumente W


Instrumente X


Instrumente Y


Instrumente Z



Die schnsten Stadien dieser Welt
Johann Sebastian Bach
Wolfgang Amadeus Mozart