Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Wagnertuba

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Wagnertuba zählt zu den Blechblasinstrumenten und gehört zu den Waldhörnern. Auch wenn der Name darauf hindeutet, ist die Wagnertuba keine Tuba. Die Wagnertuba besitzt drei oder vier Ventile, die mit einem Waldhorn-Mundstück ausgestattet sind. Gestimmt ist dieses Instrument in B und F.

Die Form des Instrumentes ähnelt dem Tenorhorn. Die Wagnertuba wird wie das Waldhorn linksgriffig gehalten.

Gebaut wurde die Wagnertuba um 1870. Richard Wagner wollte dieses Instrument für sein Opernstück "Ring des Nibelungen" benutzen. Aber auch in anderen Stücken kam die Wagnertuba zum Einsatz, wie "Elektra" oder "Die Frau ohne Schatten" von Richard Strauss. Es gibt nur ein einziges Stück in dem die Wagnertuba solo gespielt wurde. Es wurde von dem deutschen Komponisten Johannes X. Schachtner komponiert.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum