Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Valiha

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Valiha, auch Bambuszither genannt, stammt aus Madagaskar und gehört zu den Saiteninstrumenten. Ursprünglich kommt die Valiha aus südostasiatischen Ländern, wie Malaysia und Vietnam. Sie hat die Form einer Röhrenzither. Ältere Instrumente sind mit kleinen Holzstücken bestückt, die für die gewünschten Tonhöhen sorgen sollen. Das Holzstück wird zwischen dem Rohr und den Saiten geklemmt. Die Saiten werden aus dem Bambusrohr selbst gefertigt; diese Bauweise nennt sich idiochord. Zwischen zwei Bambusringen wird die äußerste Schicht des Bambusrohrs längs aufgeschnitten. Hierbei bleiben die Enden des Rohrs unversehrt und werden mit Bast oder Lederriemen umwickelt. Die Saiten werden mit kleinen kantigen Stücken aus Holz gespannt, indem man sie unter die Saiten schiebt. Die Anzahl der Holzteile verändert sich je nach Länge und Durchmesser des Bambusrohrs. Außerdem spielt hierbei auch der Abstand zwischen den einzelnen Bambusringen eine Rolle.

Im Gegensatz zur klassischen Bauweise werden bei neuen Instrumenten, die Valiha-Volo oder Valiha Jihy Vihy genannt werden, Metallsaiten benutzt, sie verlaufen über Brücken, welche sich verschieben lassen. Da die Saiten nicht mehr aus dem Bambusrohr selbst gefertigt werden, nennt man sie heterochord. Üblicherweise sind die Instrumente mit passenden Bildern verziert.

Die Valiha wird mit den Fingernägeln gespielt und in drei unterschiedlichen Instrumenten aufgeteilt - die pentatonische, die diatonische und die chromatische Valiha. Dieses Instrument wird in Madagaskar hauptsächlich auf Festen und Zeremonien gespielt. Hierbei hält der Spieler die Valiha zwischen den Beinen oder unter dem Arm und zupft die Saiten mit beiden Händen. Die Valiha kann allein gespielt werden, eignet sich aber auch als Begleitinstrument.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum