Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Sanxian

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Sanxian ist eine Langhalslaute mit drei Saiten. Sie wird vor allem in der chinesischen Musik gespielt. Das Griffbrett der Sanxian ist lang und besitzt keine Bünde. Der Resonanzkörper ist rund geformt und mit Schlangenhaut bespannt. Die Sanxian ist in mehreren Größen verfügbar. Jede Größe wird für unterschiedliche Anlässe gespielt. Seit Ende des 20. Jahrhunderts wird auch eine Version mit vier Saiten gebaut. Im Norden Chinas ist die größte Variante 1,22 m lang, die im Süden ist lediglich 95 cm lang.

Der Ton einer Sanxian ist kräftig. Das Volumen des Klangs ist sehr umfangreich. Größere Varianten besitzen einen Tonumfang von über drei Oktaven. Die Saiten werden von dem Spieler gezupft. Als Hilfe dient dabei ein Plektron aus Tierhorn oder Plastik. Nur selten wird mit den Fingernägeln gespielt.

Die Sanxian dient als Begleitinstrument in Orchestern und kleineren Auftritten. Allerdings gibt es auch Solostücke für dieses Instrument. Mittlerweile wird dieses eher traditionelle Musikinstrument auch in der Pop- und Rockmusik eingesetzt. Zwar wird die Sanxian noch gespielt, allerdings wird das Erlernen der Spielweise immer seltener. Aus der Sanxian entwickelt sich später die japanische Shamisen, die allerdings mit Katzen- oder Hundefell bespannt ist.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum