Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Rainmaker

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Der Rainmaker, auch Regenmacher genannt ist ein 25 bis 150 cm langes Kaktusrohr mit einem Durchmesser von rund 4 bis 10cm. Hierbei handelt es sich um ein Effektinstrument, dessen Ursprung im Norden Chiles zu finden ist, vor allem im trockenen Atacamagebiet. Es diente zum herbei spielen von Regen. Beim Bau finden nur abgestorbene Kakteen Verwendung, da diese bereits verholzt sind. Die Kakteen Dornen werden in den Kaktus gestoßen, dann wird der Rainmaiker mit Kieselsteinen gefüllt und beidseitig geschlossen. Beim Bewegen entsteht somit ein gleichmäßiges, angenehmes Geräusch. Da sich dieses wie fließendes Wasser anhört, so sollte der Regen angelockt werden. Sie wurde in verschiedenen Lautstärken gebaut, von leisem Rascheln bis hin zum starken Prasseln.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum