Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Radleier

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Radleier auch als Drehleier bezeichnet ist ein Streichinstrument. Die Saiten werden von einem eingebauten Rad bewegt, welches über eine Kurbel gedreht wird. Die Radleier gehört zu den Bordun Instrumenten. Sie ist in der traditionellen Musik zu findet, ebenso aber auch in der Alten Musik, in der Rockmusik, im Jazz und auch in der neuen Musik. Von der Radleier sind verschiedene Bauformen bekannt. Eine Standardform ist nicht festzulegen. Sie kann allerdings in Typen eingeteilt werden. Die Alto Drehleier, Bauformen aus Frankreich, Ungarn, Polen, Ukraine oder der Böhmischen Bauform, sowie der Gotischen- oder der Kastenleier. Das Organistrum ist die älteste Baumform. Belegt ist die Radleier ab dem zehnten Jahrhundert und wurde ursprünglich als Kircheninstrument verwendet.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum