Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Mellotron

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Ein Mellotron (heißt jetzt Novatron) ist die Urform des heutigen Samplers und damit ein elektromechanisches Tasteninstrument. Dieses Musikinstrument hat 3/8 Zoll breite mit drei Spuren bespielte Tonbänder.

Jeder Taste dieses Instrumentes ist ein eigener Tonbandstreifen zugeordnet. Drückt man auf eine Taste, wird über einen Tonkopf ein Ton abgespielt, lässt man sie los , wird das Tonband über eine Feder in seine Ausgangsposition zurückgesetzt.

Der Urvater des Mellotrons war der Amerikaner Harry Chamberlin Anfang der 50er Jahre. Die Engländer Leslie, Frank und Norman Bradley nahmen diese Idee auf und gründeten 1963 die Firma Streetly Electronics, welche das erste Mellotron unter der Typenbezeichnung Mark I mit insgesamt 35 Tasten vermarkteten. In späteren Jahren ging diese Firma pleite.

Seit 1977 heißt das Mellotron aus markenrechtlichen Gründen Novatron.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum