Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Kiringi

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Kiringi wird auch Krin genannt und ist eine Schlitztrommel aus Holz, die hauptsächlich in Sierra Leone und Guinea gespielt wird. Sie wird als selbstertönendes Aufschlaginstrument bezeichnet. Die Kiringi kommt in der traditionellen afrikanischen Musik zum Einsatz. Sie wird als Soloinstrument gespielt oder als Begleitinstrument zum Balafon und der Djembé.

Gebaut wird dieses Instrument aus einem etwa 50 cm langen Baumstamm. In der Mitte ist der Stamm hohl. Vom Mittelpunkt aus verlaufen drei lange Schlitze radial nach außen. Durch die Schlitze entstehen zwei Holzplatten die frei schwingen können. Je nach Länge und Breite entscheidet sich die Tonhöhe. Eine feste Regelung der Tonhöhen gibt es bei der Kiringi nicht.

Die Holzplatten sind etwa 5 bis 10 cm breit und werden geschlagen. Dazu dienen Schlägel aus Holz, welche mit Kautschuk überzogen sind. Traditionell werden vier verschiedene Schlitztrommeln gespielt. Die größte Kiringi hat dabei einen Durchmesser von 30 bis 45 cm und hat einen sehr tiefen Ton. Eine kleinere Kiringi, die auch viel höher klingt, hat dagegen nur einen Durchmesser von 10 bis 15 cm. Kiringis werden zwischen die Beine des Spielers geklemmt. Dieser sitzt häufig auf dem Boden. Eine andere Variante erlaubt es, die Kiringi in einen Ständer zu stellen wodurch der Spieler stehen bleiben kann.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum