Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Kastagnetten

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Kastagnetten sind ein Perkussioninstrument und bestehen aus zwei schalenförmigen Muscheln. Sie sind im Normalfall aus Holz gebaut, werden heute aber auch teilweise aus Kunststoff gefertigt.

An den Enden der Muscheln ist ein Band befestigt, was beide Teile miteinander verbindet. Dieses Band wird um den Daumen gelegt, mit den Fingern werden beide Muscheln aneinander geschlagen. Liegt in beiden Händen jeweils ein Kastagnetten-Paar, können diese auch gegeneinander geschlagen werden.

Erfahrene Spieler können durch das aneinander schlagen verschiedene Klangfarben erzeugen.

Eine einfache Version der Kastagnetten sind die Stielkastagnetten. Sie sind einfach zu spielen, können allerdings nur einen einzigen Klang erzeugen. Sie werden häufig im Orchester gespielt.

Es wird vermutet, dass Kastagnetten aus dem Orient stammen. In Ägypten und Spanien waren sie wohl schon seit dem 1. Jahrhundert v. Chr. bekannt. Kastagnetten werden vorallem für den Flamenco und die Sevillana eingesetzt.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum