Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Ilimbia

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Ilimbia ist ein Lamellophon aus Tansania. Sie ist eine Grossform der Mbira aus Tansania.

Siue ist ein gestimmtes Idiophon aus hölzernen oder metallenen Lamellen. Diese Lamellen sind auf einem flachen Klangbrett angebracht und auf einem Resonanzkasten montiert.

Im Volksmund wird die Ilimba auch Daumenklavier genannt. Durch Vor- und Zurückziehen der Lamellen können die Töne gestimmt werden. Auf einem massiven Holzbrettchen sind zwischen 7 und 56 Metallzungen unterschiedlicher Länge und Stärke befestigt.

Das Instrument wird mit beiden Händen gespielt. Zur besseren Handhabung ist ein kleines Loch vorhanden, so dass das Instrument dort mit dem eingesteckten Finger Halt bekommt.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum