Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Idiophon

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Ein Idiophon ist ein Selbsttöner. Es erzeugt als Ganzes schwingend den Klang. Idiophone bringen Töne durch ihre eigene Schwingung hervor. Der klangerzeugende Teil ist also keine gespannte Saite und auch kein Membran.

Das Idiophon ist als Rhythmusinstrument sehr bekannt. Eine Rassel z.B. ist ein Schüttel-Idiophon,eine Triangel ein Aufschlag-Idiophon.

Gestimmte Idiophone sind so genannte Stabspiele. So genannte Eigen- oder Selbsttöner sind alle Musikinstrumente, die durch Schütteln, Zupfen oder Reiben in Schwingung versetzt werden können und so selbst Klangträger sind. Stampfdiophone werden in zwei Hauptkategorien eingetelt:Stampfstöcke und Stampfrohre.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum