Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Glockenklavier

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Das Glockenklavier wurde speziell für Richard Wagner 1881 von "Steingraeber & Söhne" gebaut. Richard Wagner ließ noch weitere Instrumente fertigen. Wagner brauchte dieses spezielle Instrument für sein musikalisches Werk "Parsifal". Glockenklavier Das Glockenklavier hat ein hohes, schmales Gehäuse in der Form eines Pianos. Es besitzt 2,2 m lange Saiten, in der Tonlage C-G-A-E. Die Saiten werden von etwa 8 cm breiten Hämmerchen angeschlagen. In der Vorderseite liegt eine Tastatur, mit ungewöhnlichen 7 cm breiten Tasten. Die vier Tasten werden mit der Faust gespielt. Noch ungewöhnlicher ist das einzige Pedal, was für einen nachhaltigen Klang sorgt. Der Klang lässt erst beim Loslassen des Pedals nach. Heute steht Richard Wagners Glockenklavier im Leipziger Museum.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum