Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Crwth

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Crwth wird auch Crotta oder Rotta genannt und ist eine keltische Leier mit Fingerbrett. Im Mittelalter war die Crwth in keltischen Regionen sehr beliebt und kam später auch in Nordeuropa an.

Sie ähnelt einer antiken Leier und wurde anfangs wie diese auch gezupft. Allerdings wurde Ende des 8. Jahrhunderts ein Griffbrett hinzugefügt, weshalb man ab dem 10. Jahrhundert damit begonnen hatte die Crwth mit einem Bogen aus Rosshaar zu spielen. Es wird vermutet, dass einige europäische Streichinstrumente, wie zum Beispiel die Rotte, von der Crwth abstammen.

Dir Crwth hat sechs Saiten. Zwei von ihnen liegen außerhalb des Griffbretts auf der linken Seite. Sie gelten als Bordunsaiten, also sind sie mit ihrem Halteton nur eine Begleitung für die eigentliche Melodie. Dank ihrer Position können die beiden Saiten auch gezupft werden.

Im 17. Jahrhundert wurde die Crwth allmählich vergessen, nur in Wales spielte man sie für eine längere Zeit. Aus Wales wurden drei Crwths erhalten, sie stammen aus dem 18. Jahrhundert und stehen in den Museen in Cardiff, Aberystwyth und Warrington. In den letzten Jahren wurde die Crwth erneut hergestellt, da die keltische Folklore wieder an Beliebtheit gewinnt.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum