Alle Musikinstrumente A-Z Beschreibung und Bilder
Startseite



Musik
Instrumente A
Instrumente B
Instrumente C
Instrumente D
Instrumente E
Instrumente F
Instrumente G
Instrumente H
Instrumente I
Instrumente J
Instrumente K
Instrumente L
Instrumente M
Instrumente N
Instrumente O
Instrumente P
Instrumente Q
Instrumente R
Instrumente S
Instrumente T
Instrumente U
Instrumente V
Instrumente W
Instrumente X
Instrumente Y
Instrumente Z


Musikinstrumente

Amadinda

Definition, Beschreibung, Funktion, Herkunft des Musikinstrumentes

Die Amadinda ist eine Art des Xylophons. Sie besitzt zwölf Klangplatten aus Holz und ist in einer temperierten Fünfton-Musik gestimmt. Das Instrument kommt aus dem Königreich Buganda und wird hauptsächlich von reichen und einflussreichen Leuten gespielt.

Das Material der hölzernen Klangplatten wird von dem Insambya-Baum genutzt. Auf der Unterseite jeder Platte gibt es eine Abrundung zur Innenseite. Die Platten ruhen meist quer auf zwei Bananenstämmen und sind mit dünnen Ästen voneinander getrennt. Die Äste stecken in der Regel in den Stämmen.

Die Amadinda wird von keinem anderen Instrument begleitet und wird traditionell von drei Spielern bespielt. Die Spieler haben jeweils zwei Schlägel. Während sich zwei Spieler an den längeren Seiten des Instruments gegenüber sitzen, hier werden parallele Oktaven gespielt, spielt der Dritte nur die beiden obersten Platten an. Es wird nicht in einem gemeinsamen Takt gespielt, die Spieler empfinden die richtigen Töne.



Werbung


Die schönsten Stadien dieser Welt
Die deutschen Album-Charts
(c) 2008 by Lexikon-Musikinstrumente.de Hinweise Impressum